Dr. med. univ Günther Wielath | Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde | Neustadt 11 | A-6800 Feldkirch | Telefon: 05522/72 636 | Fax: 05522/72 636 - 4
Dr. med. univ Günther Wielath | Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde | Neustadt 11 | A-6800 Feldkirch
Telefon: +43 (0) 55 22 / 72 636 | Fax: 05522/72 636 - 4 | E-Mail: | www.wielath.at

Kieferorthopädie

Die Kieferorthopädie beschäftigt sich mit der Verhütung bzw. der Behandlung von Zahnfehlstellungen und Kieferlageanomalien. Nun muss nicht unbedingt jede Zahnfehlstellung korrigiert werden.

Primäre Fehlentwicklungen

Sie sind der größte Anteil und sind mögliche Entwicklungsstörungen während des Wachstums. Diese haben unterschiedlichste Ursachen, wie Vererbung oder machen sich durch individuelle Angewohnheiten allmählich bemerkbar. Fehlstellungen können durch Operationen und/oder mit den klassischen kieferorthopädischen Hilfen behandelt werden. Hierzu gehören herausnehmbare und festsitzende Regulierungen.

Sekundäre Fehlentwicklungen

Diese treten meist erst später im Erwachsenenalter auf.

Nach dem Durchbruch der Weisheitszähne kann es im Gebiss zu schief oder zu zu eng stehenden Zähnen kommen. Ebenso verschlechtert sich die Zahnstellung mit dem Alter oft durch in der Kindheit verabsäumte oder nicht konsequent durchgeführte Behandlungsmaßnahmen.

Bei Missverhältnissen der Zahnbreiten im Ober- & Unterkiefer werden Zahnfehlstellungen häufig erst nach Jahren spürbar. Unbehandelte Zahnfehlstellungen bewirken nicht nur Fehlbelastungen einzelner Zähne, sondern können zu nächtlichem Knirschen und zu ernsten Kiefergelenkbeschwerden führen.

Die Behebung eines fehlerhaften Zusammenbisses innerhalb der Zahnreihen verhindert die schädliche Fehlbelastung einzelner Zähne und hilft so schmerzhafte Verspannungen der Kaumuskulatur und etwaiges Gelenkknacken zu vermeiden. Diese Veränderungen können auch unter Leistungsdruck wie Stress entstehen und sich durch Fehlfunktionen der Lippen-, Wangen- oder Zungenmuskulatur manifestieren.

Die Einordnung von Front- und Seitenzähnen in einen wohlgeformten Zahnbogen verbessern die Kaufunktion und das Aussehen Ihrer Zähne. Zähne, die auf Grund von Platzmangel zu eng oder schief stehen, sollten reguliert werden, um Karies- und Parodontosebefall zu vermeiden. Bei Parodontose treten oft durch Zahnwanderungen Schneidezahnlücken auf. Die Beseitigung von Zahnlücken und tiefer Bisse durch Rückführung in die ursprüngliche Form gewährleistet eine Dauerstabilisierung der sanierten Zahnreihen und beugt erneute Zahnwanderungen vor.

Zahnarzt-Tipp!
Öffnungszeiten
Mo - Fr: 08.00 - 12.00
Mo - Do: 14.00 - 18.00
Terminvergabe
05522/72 6 36
Home  |   Newsletter  |  

Impressum und Datenschutz

design by atikon.com